Heimordnung

saalesh

des Evangelischen Studentenheimes Linz Dietrich Bonhoeffer

Julius-Raab-Str. 1-3, A – 4040 Linz

 

Die Heimordnung regelt das Zusammenleben der Bewohner des Studentenheimes sowie die ordnungsgemäße und schonende Benützung desselben.

Ausgegangen wird von dem Wohl der Gesamtgemeinschaft, von der Mündigkeit des Einzelnen sowie der Haftung für sein Fehlverhalten.

  1. Die Rechte und Pflichten der Heimbewohner ergeben sich aus § 6 StHG.
    Jeder Heimbewohner hat sich so zu verhalten, dass die anderen Heimbewohner nicht gestört werden.
    Insbesondere ist zu beachten, dass in unserem Studentenheim auch Familien mit Kindern im Heim wohnen können.
  2. Von 22 bis 7 Uhr hat unbedingt Nachtruhe zu herrschen (auch in den Musikzimmern im Keller). Ruhestörungen während dieser Zeit werden als grobes Vergehen gegen die Heimgemeinschaft betrachtet.
  3. Bei Einzug wird ein Schlüssel ausgehändigt, der sämtliche für den Bewohner bestimmten Schlösser (Haustor, Zimmertür, Kühlfach, Postfach etc.) sperrt. Der Schlüssel darf nicht an Dritte weitergegeben werden, der Verlust ist der Heimleitung zu melden und der Schaden zu ersetzen.
  4. Der Bewohner bekommt für seinen Meldezettel von der Heimleitung den Stempel und die nötige Unterschrift.
  5. Ausdrücklich ist untersagt, dass Räume an Dritte ohne Zustimmung der Heimleitung vermietet werden. Jeder Heimbewohner ist für seine Gäste und deren Verhalten verantwortlich.
  6. Es liegt in der Verantwortung jedes Heimbewohners, sein Zimmer während seiner Abwesenheit geschlossen zu halten. Für abhanden gekommenes oder beschädigtes Privateigentum haftet das Heim nicht.
  7. Aus dem Benützungsvertrag erwächst kein Recht auf einen Parkplatz. Das Waschen und Reparieren von Kraftfahrzeugen im Heimbereich ist untersagt. Die Benutzung der Parkplätze und Außenanlagen hat sorgfältig zu geschehen und erfolgt auf eigene Gefahr. Der Verwaltung sind Parkplätze zugeordnet (Heimleiter, Sekretariat, Vertreterbesuche, Gäste des Vereines ESH etc.). Kraftfahrzeuge dürfen auf dem heimeigenen Parkplatz nur dann abgestellt werden, wenn der Heimbewohner sichtbar seine Parkberechtigungskarte angebracht hat. Jeder Missbrauch, Parken auf Verkehrsflächen, Verstellen von Zufahrten (Eingangsbereich, Müllstelle, Feuerwehr etc.) kann mit dem Entzug der Parkberechtigung geahndet werden.
  8. Bettzeug und -wäsche kann gegen Aufpreis vom Heim bezogen werden.
  9. Wäsche kann im Keller mit den vorhandenen Geräten gewaschen und getrocknet werden.
  • In Gemeinschaftsküchen und WGs ist Mülltrennung laut Aufschriften vorzunehmen.
  • Für die Wahl der Heimvertretung nach § 7 StHG gilt die ESH-Wahlordnung.
  • Wichtige Mitteilungen der Verwaltung oder der HV (Reinigungszeiten, Wäschewechsel, etc.) werden im Foyer des ESH, vor dem Lift oder im Lift ausgehängt und sind zu beachten.
Facebook
Facebook
Google+
Google+
https://www.esh.jku.at/heiminfo/statuten/heimordnung">
SHARE